Fluch der Karibik

- Werbung -

Ein britisches Schiff findet mitten in der Karibik einen im Wasser treibenden Jungen. Die Tochter des britischen Gouverneurs, Elizabeth Swann, findet heraus, dass dieser Junge Will Turner heißt. Sie nimmt ihm ein goldenes Medaillon ab, weil der Totenkopf darauf ihn als Pirat ausweisen könnte.

Acht Jahre später arbeitet Will Turner als Waffenschmied. Er und Elizabeth sehen sich oft, da er bevorzugt für ihren Vater arbeitet, doch sie können aufgrund ihrer Standesunterschiede einander nicht ihre Liebe gestehen. Eines Tages besucht einer der berüchtigtsten Piraten der Karibik, Captain Jack Sparrow, die Insel und wird gefangen genommen. Als Elizabeth mit ihrem Medaillon ins Wasser fällt, ruft dieses nach einem Schiff – der Black Pearl. Noch in dieser Nacht wird der Hafen von dem berüchtigten verfluchten Piratenschiff angegriffen, das Medaillon gestohlen und Elizabeth entführt. Bei der Entführung gibt sich Elizabeth den Piraten als Elizabeth Turner aus, da sie als Tochter des Gouverneurs Gefahr läuft, ermordet zu werden.

Will Turner befreit daraufhin Captain Jack Sparrow, damit sie gemeinsam nach Elizabeth suchen können. Den Beiden gelingt es mithilfe eines Täuschungsmanövers die Interceptor, das schnellste Schiff der britischen Flotte, zu kapern.

Auf dem Weg nach Tortuga, einem berüchtigten Piratenschlupfwinkel, findet Will heraus, dass sein Vater ein Pirat war, und unter dem Kommando von Jack gedient hat, der früher Kapitän der Black Pearl war. Nach einer Meuterei, angeführt von seinem ersten Offizier Barbossa, wurde Sparrow auf einer Insel ausgesetzt. Während die Mannschaft der Black Pearl eine Kiste mit verfluchtem Aztekengold stahl, konnte Sparrow mithilfe von Schmugglern von der Insel entkommen. Die Besatzung der Black Pearl ist nun allerdings mit einem Fluch belegt, der sie zu unsterblichen, aber gefühllosen Skeletten macht, die im Mondschein ihre wahre Gestalt offenbaren. Der Fluch kann nur gebrochen werden, wenn das gesamte Gold wieder zusammengetragen wird. Außerdem muss jeder der Piraten, die eines der Medallions stahlen, einen Blutpreis zahlen. Barbarossa und seine Crew haben bereits ihr Blut über den Schatz vergossen. Nur das Blut eines Piraten fehlt noch: und dieser ist Wills Vater, William Turner I., der allerdings von Barbossa ermordet wurde. Daher benötigen die Piraten einen Nachfahren und glauben diesen in Elizabeth gefunden zu haben, da sie sich als eine Turner ausgibt. Nur Cpt. Jack Sparrow weiß, dass Will der echte Sohn von Turner ist. Daher setzt Jack alles daran, die Black Pearl einzuholen und dort mit Wills Hilfe Barbossa zu stürzen. So rekrutiert er in Tortuga eine Crew und nimmt die Verfolgung auf. Die Black Pearl hat in der Zwischenzeit die Isla de Muerta erreicht und Elizabeths Blut soll nun vor gesammelter Mannschaft vergossen werden. In letzter Sekunde kommen Will Turner und Sparrow in der Piratenhöhle an, wo Will Elizabeth retten und fliehen kann. Jack hingegen verbündet sich mit Barbossa und die Black Pearl nimmt die Verfolgung der Interceptor auf.

Es kommt zu einer spektakulären Seeschlacht, in deren Verlauf die in Tortuga angeworbene Crew der Interceptor mitsamt Will Turner und Elizabeth gefangen genommen wird. Barbossa denkt allerdings nicht daran, seinen Erfolg mit Cpt. Jack Sparrow zu teilen und setzt ihn und Elizabeth auf der Insel aus, auf die er Jack bereits zuvor verbannt hatte. Von dort können die Beiden allerdings fliehen, da Elizabeth die halbe Insel abfackelt und mit diesem riesigen Signalfeuer ein britisches Schiff, die Dauntless, auf sie aufmerksam macht.

Der Showdown findet auf der Isla de Muerta statt: Während die Soldaten der Dauntless sich in einen von Jack Sparrow geplanten Hinterhalt begeben, kapern die Piraten der Black Pearl die Dauntless. Es kommt zu heftigen Gefechten mit den zurückkehrenden Soldaten. Unterdessen befreit Jack Will Turner und kämpft mit Barbossa, mittlerweile sind allerdings beide unsterblich, weil Jack nun ebenfalls ein Goldmedaillon gestohlen hat. Erst als Will sein Blut auf das Gold tropfen lässt, kann Jack Barbossa besiegen. Da der Fluch gebrochen ist, ergeben sich auch die Piraten auf der Dauntless.

Zurück im Hafen soll Jack für seine Verbrechen gehängt werden, doch Will und Elizabeth retten ihn in letzter Sekunde und ermöglichen ihm die Flucht zur Black Pearl, auf der seine Tortuga-Crew bereits auf ihn wartet. Während Will und Elizabeth sich küssen, segelt Jack aus dem Hafen. 

(Quelle: Wikipedia, unter Verwendung der GNU-Lizenz für freie Dokumentation)

Die Filmhandlung beginnt während der Hochzeitsfeier von Elizabeth Swann und Will Turner in Port Royal. Noch bevor sich beide das Ja-Wort geben können, werden Elizabeth und Will von Lord Cutler Beckett, einem hochrangigen Repräsentanten der Britischen Ostindien-Handels-Gesellschaft, verhaftet. Beide verhalfen – in Teil 1 – dem Piraten Captain Jack Sparrow zur Flucht, weshalb sie jetzt hängen sollen. Elizabeths Vater, Gouverneur Weatherby Swann, ist machtlos. Beckett ist ein alter Feind Captain Sparrows: In einem Nebensatz erfahren wir, dass er es war, der einst dem gefangenen Captain das "P" (für "Pirat") mit einem glühenden Eisen auf den Arm brennen ließ. Lord Beckett zeigt sich diesmal jedoch ungewöhnlich milde: Er verspricht, Elizabeth und Will nicht zu bestrafen, wenn ihm Will Jacks geheimnisvollen Kompass herbeischafft, der stets in Richtung des vom Kompassträger meistgewünschten Gegenstands oder Lebewesens zeigt.

Jack macht sich unterdessen nach seiner Flucht aus einem Gefängnis, in dem er die Umrisszeichnung eines Schlüssels gestohlen hat, auf die Suche nach dem Schlüssel. Allerdings funktioniert der Kompass bei ihm nicht mehr. Dies wird später von der Wahrsagerin Tia Dalma erklärt: „Jack weiß nicht, was er will!“ Ein Wiedersehen an Bord der Black Pearl gibt es auch mit dem Affen Jack, der in der letzten Abspannszene von Teil 1 („Fluch der Karibik“) zu sehen war, als er aus der wieder vollständig gefüllten Schatzkiste ein Azteken-Goldstück mitgehen lässt, so dass er in Teil 2 als untoter Affe mit seinem Schabernack Captain Jack des Öfteren zur Weißglut treibt.

Will findet Jack auf einer Insel, die von einem Kannibalen-Stamm bewohnt wird. Die Kannibalen haben Jack als ihren Gott anerkannt, wollen ihn jedoch töten, um ihn aus seiner körperlichen Hülle zu befreien. Die Piraten Pintel & Ragetti, den Zuschauern bereits aus Teil 1 bekannt, kommen ebenfalls auf die Insel, nachdem sie dem Gefängnis in Port Royal entkommen sind. Will, Jack und ihren Begleitern gelingt nach vielen turbulenten Szenen die Flucht zur Black Pearl.

An Bord der Black Pearl erfährt Captain Jack Sparrow von Wills Vater, Stiefelriemen Bill (inzwischen als ständiges Besatzungsmitglied der Flying Dutchman ein Untoter), dass Davy Jones, der Kapitän des berüchtigten Geisterschiffs, nach ihm sucht. Davy Jones half Jack, für 13 Jahre Kapitän der Black Pearl zu werden. Nach Ablauf dieser Zeit muss Jack ein Jahrhundert lang ein Mitglied der Crew der Flying Dutchman werden. Die Macht von Davy Jones beruht nicht nur auf der grausamen Schlagkraft seiner untoten Halbwesen aus Mensch und Meeresgetier, sondern auch auf seiner Kontrolle über einen Riesenkraken, der allein und zuverlässig ganze Schiffe versenken kann.

Davy Jones kann nur getötet werden, indem sein Herz zerstört wird. Will und Jack erfahren, dass Davy Jones’ Herz allerdings in einer Truhe auf einer einsamen Insel versteckt ist. Die beiden finden die Flying Dutchman. Davy Jones gibt Jack drei Tage Zeit, ihm 99 Seelen anstatt seiner eigenen zu besorgen, während er Will – der als 100. Seele gilt – gefangen hält. Will ist für Jones interessant, weil der junge Mann ein beseelter Liebender ist.

Will trifft auf Jones' Schiff auf seinen Vater, Stiefelriemen Bill. Nach einem schweren Start finden Vater und Sohn unter diesen schwierigen Bedingungen wieder zusammen, und gemeinsam ziehen sie Wills Flucht von der Flying Dutchman durch. Vorher stiehlt Will jedoch Davy Jones Schlüssel, der die Truhe mit seinem Herzen öffnnet. Bevor er jedoch von Bord geht, schwört Will, seinen Vater von der Sklaverei unter Davy Jones zu befreien. Bill wird am nächsten Morgen von Jones' Mannschaft als Verräter gefangengenommen und in die Brigg gesperrt.

Mittlerweile gelingt Elizabeth die Flucht. Sie trifft in Tortuga auf Jack, dessen Suche nach den 99 Seelen eher bescheiden verläuft. Elizabeth kommt ihm gerade recht, da er ihre starke Sehnsucht nach ihrem geliebten Will dadurch nutzen kann, dass er in ihr den Wunsch weckt, zunächst die Truhe mit dem Herz von Davy Jones zu finden. Erst nachdem das Herz von Jones durchstochen wurde, ist es möglich, Will aus den Klauen von Jones zu befreien. Erschwert wird die Suche jedoch dadurch, dass Elizabeths Wünsche und damit auch die Kompass-Anzeige sich im Laufe der Fahrt ändern: In ihrer Hand zeigt der Kompass allmählich in Richtung Jack.

Einer der Männer, die als Crewmitglied bei Jack anheuern wollen, ist der mittlerweile völlig heruntergekommene ehemalige Royal Navy-Kommodore James Norrington. Norrington verlor auf der Jagd nach Jack Schiff und Mannschaft in einem Hurricane und wurde deswegen als unfähig entlassen. Zusammen fahren sie zur Insel, auf der sich Davy Jones’ Herz befindet. Auch Will ist unterwegs zu dieser Insel, verfolgt von Davy Jones und der Crew der Flying Dutchman; dabei muss er auch den Kraken in Aktion erleben, der das Handelsschiff zerstört, das ihn aus dem Wasser gefischt hatte.

Während Jack Davy Jones’ Herz benutzen möchte, um sich selbst von seinem Fluch freizukaufen, hat Will vor, damit seinen Vater freizubekommen. Als Will das Herz durchstechen möchte, erinnert Jack ihn jedoch an den Kraken, der nur Davy Jones' Befehlen gehorcht und ohne dessen Kontrolle völlig unberechenbar würde. Norrington verfolgt demgegenüber eigene Pläne: Er will Jones’ Herz stehlen und Lord Beckett übergeben, um damit seine eigene Rehabilitation und damit eine Verbesserung seiner sozialen Stellung zu erreichen. Beckett selbst möchte das Herz bekommen, um die Macht über den Ozean zu erlangen.

Auf der Insel treffen Jack, Norrington und Elizabeth Will wieder. Doch auch Elizabeth kann die Degenkämpfe zwischen den drei Konkurrenten um den Schlüssel der Truhe, in der das Herz von Jones liegt, nicht verhindern. Pintel und Ragetti versuchen inzwischen, die Truhe zu stehlen, um selbst wenigstens etwas von der ganzen Sache zu haben, und werden von Elizabeth verfolgt. Als dann noch Davy Jones' Mannschaft auf die Insel kommt, entwickelt sich eine wilde Verfolgungsjagd, deren Höhepunkt ein fortlaufender Zweikampf zwischen Will und Norrington (und zeitweise auch Jack) auf einem losgebrochenen Wasserrad ist, das quer durch die ganze Insel rollt.

Jack, Elizabeth, Will und die Crew fliehen schließlich zur Black Pearl, als diese von dem Riesenkraken angegriffen wird. In diesem Kampf sind die Ideen von Elizabeth und Will sehr hilfreich. Als sich abzeichnet, dass der Riesenkrake nicht besiegt werden kann, flirtet Elisabeth mit Jack Sparrow, um ihn heimlich mit Handschellen an einen Mast der Black Pearl zu fesseln, während sie sich küssen. Der Kuss wird von Will beobachtet, der noch nicht weiß, dass Elizabeth Jack gefesselt hat, um den Kraken abzuwimmeln, der es in erster Linie auf Jack abgesehen hat. Als Elizabeth, Will und der Rest der Crew in einem Rettungsboot die Black Pearl nebst dem dort gefesselten Jack zurücklassen, werden sie und auch die Untoten auf der Flying Dutchman Zeugen, wie der Krake die Black Pearl zerstört. Jack kann sich zwar von den Handschellen befreien, allerdings erst, als schon der Krakenschlund vor ihm aufragt. Jack sieht keine andere Wahl, als sich mit erhobenem Entermesser in den Schlund des Untiers zu stürzen. Davy Jones glaubt zwar nun, dass sein Herz mit Jack Sparrow im Kraken verschwunden ist, jedoch hat Norrington das Herz heimlich in seinen Besitz gebracht. In einem Beutel übergibt er Lord Beckett das pulsierende Herz und hofft, zum Lohn wieder in die Royal Navy aufgenommen zu werden.

Unterdessen kehren Will, Elizabeth, Gibbs, Pintel und Ragetti sowie einige andere zu Tia Dalmas Hütte zurück, wo sie von ihr erfahren, dass sie den nun für tot gehaltenen Jack Sparrow doch noch retten können. Hierfür müssen sie jedoch bis ans Ende der Welt reisen, und dafür benötigen sie einen Kapitän, der schon einmal dort gewesen ist. Der Film endet mit dem Auftritt des totgeglaubten Piraten Barbossa (Jacks untoter Gegenspieler in Teil 1). Mit seiner Hilfe wollen die Gefährten Jack Sparrow wieder zurückholen.

Nach dem Abspann sieht man den Hund, der bei Jacks Flucht vor den Kannibalen auf der Insel zurückgeblieben ist. Er wurde nun an Jacks Stelle zum Gott ernannt und sitzt mit einem großen Knochen im Maul auf dem Thron.

(Quelle: Wikipedia, unter Verwendung der GNU-Lizenz für freie Dokumentation)

Nachdem Jack Sparrow im vorhergehenden Film vom Kraken verschlungen wurde, findet er sich im Reich von Davy Jones wieder. Derweil haben sich Will Turner und Elizabeth Swann mit dem von Jack getöteten und von Tia Dalma wiederbelebten Captain Barbossa verbündet, um Jack zurück ins Leben zu holen. Jedoch verfolgt Will noch ein anderes Ziel: Er will um jeden Preis Davy Jones vernichten, um seinen Vater Stiefelriemen-Bill aus dessen Mannschaft zu befreien. Währenddessen terrorisiert Davy Jones, der sich nun unter der Kontrolle der East India Trading Company befindet, mit seinem Geisterschiff Flying Dutchman die Piraten der Sieben Weltmeere. Seinen Kraken musste er auf Befehl von Lord Beckett töten. Um Davy Jones zu kontrollieren, lässt Beckett außerdem britische Truppen auf der Flying Dutchman stationieren, die von Admiral James Norrington kommandiert werden.

Auf der Suche nach Jack gelangen Will, Elizabeth und Barbossa bis ins exotische Singapur, wo sie auf den asiatischen Piraten-Kapitän Sao Feng treffen. Dieser stellt ihnen nach einigem Hin und Her ein Schiff mit Crew zur Verfügung, mit dem sie ans Ende der Welt fahren, um Jack mit seinem Schiff Black Pearl aus Davy Jones' Reich zurückholen. Sie finden Jack, mittlerweile dem Wahnsinn nahe, tatsächlich und allen gemeinsam gelingt an Bord der Black Pearl die Rückkehr in die Welt der Lebenden. Unterwegs entdeckt Elizabeth jedoch ihren Vater, der, nachdem er von Lord Beckett getötet wurde, auf dem Weg ins Jenseits ist. Kurz darauf taucht jedoch Sao Feng auf. Damit durchkreuzt er zunächst den Plan von Barbossa, am Treffen der Piratenfürsten teilzunehmen und mit vereinter Kraft gegen Davy Jones vorzugehen. Sao Feng nimmt schließlich statt Jack Sparrow Elizabeth mit, da er in ihr die in Menschengestalt gebundene Göttin Calypso vermutet. Kurz darauf wird jedoch Sao Fengs Schiff von der Flying Dutchman aufgebracht. Bei diesem Angriff wird Sao Feng getötet, im Sterben ernennt er aber noch Elizabeth zum Kapitän und Nachfolger von ihm als Piratenfürst. Kurz darauf wird die Crew auf der Flying Dutchman festgesetzt, wo Elizabeth auf Norrington trifft.

Norrington befreit Elizabeth und ihre Crew und verhilft ihr zur Flucht auf das im Schlepptau befindliche Schiff von Sao Feng. Norrington wird dabei von Stiefelriemen-Bill getötet, dessen Sinne langsam schwinden, während er allmählich Teil der Flying Dutchman wird. Auf der Black Pearl erfahren unterdessen Jack und Barbossa von Tia Dalma, dass es eigentlich die Aufgabe von Davy Jones und der Flying Dutchman ist, die Seelen derer, die auf See sterben, ins Jenseits überzusetzen. Da Davy Jones diese Aufgabe jedoch vernachlässigt, werden er und seine Crew mit ihrem entstellten, fischartigem Aussehen bestraft. Kurz darauf wird Tia Dalma als Calypso enttarnt. 

Auf der Schiffbruchinsel versammeln sich die Piratenfürsten, die aus aller Welt kommen und zu denen Barbossa, Captain Jack Sparrow und nun auch Elizabeth Swann gehören. Es wird diskutiert, ob die Göttin Calypso von ihrem menschlichen Körper befreit werden soll, um den Piraten gegen Davy Jones und Lord Beckett zu helfen. Sparrow bezweifelt, dass die Göttin gut auf die Piratenfürsten zu sprechen sein wird, da es dieser Rat war, der die Göttin in einen menschlichen Körper verbannte. Nach einigen handfesten Diskussionen will der Rat schließlich in den Krieg gegen Jones und Beckett ziehen, was jedoch laut dem Kodex der Piraten nur auf Befehl eines Königs des Rats möglich ist. Nachdem der Rat zur Zeit ohne König ist, wird schließlich mit Hilfe Jacks Elizabeth zum neuen König des Rats gewählt. Ohne zu zögern befiehlt sie einen Krieg gegen die East India Trading Company.

Die East India Trading Company hat inzwischen mit Will Turners und indirekt Jack Sparrows Hilfe die Schiffbruchinsel gefunden und rückt mit einer gigantischen Flotte unter der Führung von Lord Becketts Flaggschiff Endeavour an. Bevor es zum Kampf kommt, treffen sich Lord Beckett, Will und Davy Jones mit Jack, Elizabeth und Barbossa auf einer Sandbank um zu verhandeln. Jack Sparrow soll gegen Will Turner ausgetauscht werden, nachdem Lord Beckett zugibt, dass Will verantwortlich dafür ist, dass die Trading Company den Versammlungsort erfuhr. Zudem hat Davy Jones noch immer Interesse an Sparrow. Barbossa nimmt Jack aber noch eine Münze ab, die für die Befreiung von Calypso erforderlich ist. Barbossa befreit an Bord der Black Pearl Calypso eigenmächtig aus der Gestalt der Tia Dalma mit einem magischen Ritual, wofür von jedem Piratenfürsten ein bestimmter Gegenstand benötigt wird. Noch bevor sie sich verwandeln kann, sagt Will Turner ihr noch, dass Davy Jones es war, der ihre Gefangenschaft erst möglich gemacht hat. Da Calypso und Davy Jones einander liebten, wird ihr der Verrat klar und vor Wut erzeugt sie einen riesigen Strudel, in dem sich schließlich die Flying Dutchman und die Black Pearl einen erbitterten und dramatischen Kampf auf Leben und Tod liefern.

Im Laufe der Schlacht erbeutet Jack die Truhe mit dem Herz von Davy Jones und gelangt in einem Kampf gegen den Kapitän der Flying Dutchman auch an deren Schlüssel. Will und Elizabeth werden während der Schlacht von Kapitän Barbossa getraut. Nach der Trauung gerät Elizabeth in einen Zweikampf mit Davy Jones. Dieser schlägt Elizabeth nieder und setzt zum Todesstoß an. Er wird von Will Turner abgelenkt. Währenddessen droht Sparrow, Davy Jones' Herz zu zerstören. Zwischen Sparrow und Jones entwickelt sich ein Dialog darüber, wer von beiden grausamer und egoistischer handelt. Um seinen Standpunkt zu demonstrieren, ersticht Davy Jones Will Turner und zwingt Sparrow, sich zwischen der eigenen Unsterblichkeit und dem Überleben von Turner zu entscheiden. Sparrow führt mit der Hand des sterbenden Will Turner den tödlichen Stich ins Herz von Davy Jones aus. Dadurch wird Davy Jones getötet und William wird zum neuen Kapitän der Flying Dutchman. Sein Vater entfernt Wills Herz, womit sich Jones´ Fluch auf Will überträgt. Nachdem der tote Davy Jones über Bord gestürzt ist, verschwindet der Strudel. Da die Flying Dutchman nun einen neuen Kapitän hat, erhält die Mannschaft ihr menschliches Aussehen zurück. Wieder an der Oberfläche, nimmt die Endeavour Fahrt auf, um die chancenlose Black Pearl anzugreifen. Plötzlich taucht jedoch die Flying Dutchman, jetzt unter Wills Kommando, wieder aus dem Wasser auf und gemeinsam gelingt es ihnen, die Endeavour zu versenken, wobei Lord Cutler Beckett ums Leben kommt. Daraufhin tritt die Flotte der East India Trading Company den Rückzug an.

Will Turner bietet seinem Vater die Freiheit an, dieser entscheidet sich jedoch weiter an Bord der Flying Dutchman bei seinem Sohn zu bleiben.

Will verbringt nun seinen Tag an Land mit Elizabeth, während Barbossa Jack Sparrow das Schiff samt Mannschaft entwendet. Er will mit einer Karte einen Jungbrunnen finden. Den Mittelteil der Karte hat aber Jack Sparrow und macht sich mit einem kleinen Boot und mit seinem Kompass selbst auf die Suche danach.

(Quelle: Wikipedia, unter Verwendung der GNU-Lizenz für freie Dokumentation)

Die Handlung beginnt damit, dass spanische Fischer einen alten Mann aus dem Meer ziehen, der die legendären Quelle der ewigen Jugend entdeckt hat. Der Fall wird vor den spanischen König gebracht, der seine Flotte sofort mit der Suche beginnen lässt. Währenddessen treffen Gibbs und Jack Sparrow während eines Gerichtsprozess in London aufeinander, in dem Piraten am laufenden Band verurteilt werden. Gibbs und Jack Sparrow entkommen, weil sich Jack als Richter ausgibt und den Kutscher der Gefängniskutsche bestochen hat. Während der Kutschfahrt erzählt Gibbs, dass er nach London gekommen sei, weil er gehört habe, dass Jack dort nach einer Crew suche. Für Jack ist das allerdings neu und er vermutet, dass sich jemand anders für ihn ausgibt. Die Kutschfahrt führt allerdings nicht in die Freiheit, sondern direkt vor den St. James Palace. Denn Jack wusste nicht, dass der Kutscher ebenfalls von der britischen Regierung bestochen wurde. Jack wird von den Soldaten vor den britischen König George II. gebracht wird. Der König bittet Jack darum ihm bei der Suche nach der Quelle der ewigen Jugend zu helfen, er würde ihm dafür ein Schiff und eine Besatzung stellen. Als Jack erfährt, dass Barbossa diese Expedition anführen soll, flieht er aus dem Palast versteckt sich schließlich in einer Taverne im Hafenviertel. Dort trifft er auf seinen Vater Captain Teague, der ihm erklärt, dass man drei Dinge benötigt, damit die Quelle der ewigen Jugend funktioniert: Die Träne einer Meerjungfrau und zwei besondere Kelche. Kurz darauf trifft Jack in der gleichen Taverne auf seinen Nachahmer, also die Person, die in seinem Namen eine Crew an heuert. Wie sich heraus stellt, handelt es sich dabei um Angelica, eine ehemalige Geliebte von Jack Sparrow. Die beiden liefern sich einen Kampf, in dem Jack Sparrow schließlich überwältigt wird, weil ihm ein Zombie einen Giftpfeil in den Nacken schießt. Als Jack wieder erwacht, befindet er sich auf der Queen's Revenge, dem Schiff des berüchtigten Piraten Blackbeard. Wie sich heraus stellt, ist der ebenfalls auf der Suche nach der Quelle der ewigen Jugend und Angelica ist seine Tochter. An Bord der Revenge befinden sich außer der Crew auch noch zombiefizierte Seefahrer (da der Pirat Blackbeard Vodookräfte besitzt) und der gefangene Missionar Philip. Währenddessen wird Gibbs, der ebenfalls den Ort der Quelle kennt, von der britischen Flotte in Dienst genommen. Nun beginnt ein Wettrennen zwischen den spanischen Seefahrern, der britischen Flotte und Blackbeard. Um an die Träne der Meerjungfrau zu kommen, stellt Blackbeard den Meerjungfrauen eine Falle und es gelingt tatsächlich eine dieser Kreaturen zu fangen. Missionar Philip verliebt sich in die Meerjungfrau und gibt ihr den Namen Syrena. Auf der Insel angekommen, auf der sich die Quelle befinden soll, trennt sich Jack Sparrow von der Gruppe, um die zwei Kelche zu besorgen, während Blackbeard die Meerjungfrau Syrena dazu bringen will zu weinen, um an die Träne zu kommen. Als er begreift, dass diese sich auch in Philip verliebt hat, verletzt er den Missionar. Tatsächlich gelingt es ihm so eine Träne zu bekommen. Jack findet währenddessen heraus, dass die Spanier schneller waren und ihm die Kelche vor der Nase weggeschnappt haben. Zusammen mit Barbossa, den er unterwegs trifft, findet er das Lager der Spanier und klaut ihnen die Kelche. Zusammen mit Gibbs, den er später trifft, bringt er die Kelche zu Blackbeard, der nun alle Komponenten für die Quelle zusammen hat. Die Gruppe findet die schließlich und trifft dort auf die britische Armee und die Spanier. Es kommt zum großen Endkampf, in dessen Finale Blackbeard und Angelica tödlich verwundet werden. Da Jack Sparrow noch immer etwas für Angelica empfindet, rettet er sie mit dem Wasser der Quelle der ewigen Jugend.

 
Dies ist keine offizielle Website, sondern eine private Fan-Website! © by jack-sparrow.de. Alle Texte, Fotos, Designs dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. "Fluch der Karibik"®, "Pirates of the Carribean"® und alle Titel, Charaktere und Namen zu "Pirates of the Carribean" sind Markenzeichen von Disney. Alle Rechte für die Verfilmung liegen bei Buena Vista International. Die Verwendung aller Copyrights und Markenzeichen für Bücher, Artikel, Filme und ähnliches ist nach der "fair use clause" des Copyright Gesetzes erlaubt. Impressum



bei amazon.de bestellen...
THE ART OF PIRATES 
OF THE CARIBBEAN
Artbook
... zum Forum


bei amazon.de bestellen...

FLUCH DER KARIBIK 2
Soundtrack von Hans Zimmer